nanohealth

Nano-LIPO: Lipide als Nanopartikel Bausteine
Lipid-Nanopartikel bestehen aus einer biologisch abbaubaren, nanoskalierten Lipiddoppelschicht, die einen wässrigen Innenraum umschließt. Die strukturelle Vielfältigkeit der Lipidmoleküle und die Verwendung von Lipidmischungen und Zusätzen ermöglichen die Herstellung von Lipid-Nanopartikel für verschiedene medizinische Anwendungen.

Ein vorrangiges Ziel des Projekts ist es, neuartige Lipid-Nanopartikel als Wirkstoffträger für die inhalative Verabreichung von Peptiden zu entwickeln. Durch Variation der Lipidzusammensetzung, Oberflächenladung, Hydophobizität und Teilchengröße werden die Lipid-Nanopartikel entsprechend optimiert, um einen vorzeitigen Abbau des Wirkstoffes im Körper zu verhindern, sowie eine gezielte, verzögerte Freisetzung in der Lunge zu erreichen. Dadurch können Wirkstoffdosen gesenkt und Nebenwirkungen hintangehalten werden.
Strukturell ähnlich aufgebaute Lipid-Nanopartikel werden für die medizinische Diagnostik entwickelt. Diese multifunktionalen Lipid-Nanopartikel werden mit spezifischen Zielsequenzen versehen und mit Reportermolekülen für Magnetresonanz- bzw. Fluoreszenz-Imaging oder mit Radionukliden ausgestattet. Parameter wie Oberflächenbeladung, Erkennungspotential und Ligandenwahl werden in-vitro an Hand verschiedener Zelllinien evaluiert. Durch rekursive Synthese / Charakteriserungs-schritte werden die Lipid-Nanopartikel für weitere in-vivo Versuche zur Bioverfügbarkeit und Bestimmung der Pharmakokinetik verbessert. Durch eine Kombination von Derivatisierung und Wirkstoffbeladung wird eine zielgesteuerte, erhöhte Sensitivität für die Frühdiagnostik und eine verbesserte, therapeutische Effizienz des Wirkstoffes angestrebt.